*Warum* … oder auch *perfekte Welt*

Landeskirchliche Gemeinschaft Roßtal – Theater – perfekte neue Welt

… ganz spontan heute ein Beitrag aus dem nichts hervorgeholt – aus dem Ursprung eines  *NICHTS* aus dem wir bestehen –  oder war es doch anders ???! ! !  … eine aus dem Bauchgefühl erhoffte  Botschaft erreichte mich gestern … das tief in mein Bewusstsein eingedrungen ist – wie wertvoll und umsichtig Worte in Begleitung von Sinn und Wert geformt wurden – – – – – wir leben in einer fernen Zukunft – eine Welt ohne Religion und Romantik wird geschaffen – um das Überleben die von stillen Kriegen gezeichnete Erde zu sichern …

Katie Melua – Perfect World 

. . . . . .  Werde nicht wütend … du hast dein Bestes gegeben … und jetzt sind wir in der Vergangenheit um zu bleiben … bis ich weiß das es so war … in deiner perfekten Welt … bist Du mehr für mich als davor… sag‘ es war so – dann bin ich vielleicht stärker … in deiner perfekten Welt  . . . . . . . .

diesen Beitrag bei >>>Liska11 gesehen – ich fand diese Worte so ausdrucksstark  **rebloggen** war mein nächster Gedanke  ……….

Warum????

  • Wer weiß warum……
  • man nur einmal im Leben einem Menschen begegnet, der einem alles bedeutet der einen das Leben ertragen lässt.
  • Warum …
  • man dann diese eine Liebe loslassen muss und den Verstand walten lassen muss, obwohl das Herz weint.
  • Warum …
  • man die starken Gefühle einfrieren muss, um sich immer nur an den Erinnerungen zu wärmen, bis der Vorhang irgendwann fällt?
  • Vielleicht weil man mit beiden Beinen auf der Erde zu stehen hat, weil das Umfeld verlangt, vernünftig zu sein, um vorschriftsmäßig zu funktionieren.
  • Wer weiß warum……
  • das Leben durch eine immer schlimmer werdende Kälte bestimmt wird der Leistungsdruck manchmal alle Schönheiten des Seins überdeckt die Ignoranz gegenüber anderen Menschen überhand nimmt.
  • Vielleicht…
  • weil so viele Gefühle einfach abgeschaltet werden so viele * Lachen * vergessen am Abhang des Alltags liegen bleiben so viele Worte und Hilfeschreie überhört werden und der Stress alles ummantelt.
  • Wer weiß warum…….
  • unsere Kinder in eine eiskalte Welt geboren werden in der alles von Computern und Medien regiert wird.
  • Warum …
  • Sie Psychologen brauchen, die Sie betreuen und helfen, in einer Welt zurechtzukommen in der niemand mehr Zeit und Verständnis für ihre Sorgen hat.
  • Warum …
  • müssen sie Angst haben, dass Sie vielleicht irgendwann Menschen begegnen, die sie misshandeln, quälen oder sogar töten.
  • Vielleicht…
  • weil viele vergessen , wie wichtig eine stille Umarmung ist, wie wunderschön ein liebes Wort sich in Herzen einprägt, vielleicht weil Liebe ganz klein geschrieben wird und sie doch alles ist, was *besonders* Menschenkinder brauchen weil sie Liebe nur dann weitergeben können, wenn Sie, sie auch empfangen.
  • Wer weiß warum….
  • man sagt, alles im Leben hat einen Sinn…
  • Vielleicht……..?***

DANKE Nicki … DANKE Lis …

Quelle: Warum…

Joel Brandenstein & Alexander Knappe – Bis meine Welt die Augen schließt

der Songtext ….  sehr einfühlsam interpretiert – da erweicht sogar ein Herz aus Stein ❤

ich hab dich einmal geseh’n und für immer entdeckt
ich hab dich einmal gefragt und hast für immer „ja“ gesagt
Wir schau’n zu den Sternen … doch hier unten leuchten wir
Die meisten gehen alleine … doch ich geh jetzt mit dir
Bis meine Welt die Augen schließt … werd‘ ich dich lieben
Bis meine Welt die Augen schließt … werd‘ ich alles für dich geben
Du liegst neben mir … wir haben Tränen gelacht
uns fallen Steine vom Herzen … wer hätt‘ das gestern gedacht
wir ziehen leise durch die Nacht und wir brauchen nicht viel –
wir hätten uns beinah verpasst und uns dann ans Herz gefasst

Wir verstecken uns im Gras … feiern lauthals den Regen
wir brauchen nur uns … wir fühlen uns wieder mal am Leben
Bis meine Welt die Augen schließt … werd‘ ich dich lieben.
Bis meine Welt die Augen schließt … werde ich alles für dich geben
Du liegst neben mir … wir haben Tränen gelacht
Uns fallen Steine vom Herzen … wer hätt‘ das gestern gedacht
Bis meine Welt die Augen schließt … werd‘ ich dich lieben
Bis meine Welt die Augen schließt … werde ich alles für dich geben
Du liegst neben mir … wir haben Tränen gelacht
Uns fallen Steine vom Herzen … wer hätt‘ das gestern gedacht.

****

noch einen schönen Titel hinterher … er weckt Erinnerungen – sinnlich beruhigende Impressionen unserer noch idyllisch wundersamen Welt  … Tier und Mensch leben noch in harmonischer Eintracht … jedes Lebewesen hat seine eigene Perfektion – doch die Gegenwart schwingt bereits die grausame Keule …

Bright Eyes – Art Garfunkel

In die Dunkelheit hinein – Und keiner scheint zu wissen … wohin er gehen wird – Und niemals weiß man … wann man geht  —————-Diese Zeilen des Songtextes kann man doppeldeutig verstehen – wenn man sie isoliert liest – bedeutet es – dass man nicht weiß – wo der weitere Lebensweg beginnt und wo er endet – wenn Dunkelheit droht  –
Liest man sie als Zusammenhang – bedeutet es …  dass man nicht weiß – wann das Schicksal einem Schlechtes bereiten wird und wie man da wieder heraus kommt –

Is it a kind of dream …..Floating out on the tide …… Following the river of death downstream? …….Oh, is it a dream?

Auch dies kann man unterschiedlich interpretieren – bezieht sich „floating (auf schweben)… following (oder auf  folgen)…“ auf den Traum („ein Traum – der…“) oder auf den Beobachter („Ist es es Traum – dieses Gefühl – mit der Flut hinausgetragen zu werden…“)? Ich tendiere zu letzterem

Songtext:

Ist dies eine Art Traum?
Ich treibe mit der Flut hinaus – und werde den Fluss des Todes hinab getragen
Oh – ist es wirklich ein Traum?

Der ganze Horizont liegt im Nebel
Am Himmel ein seltsames Glühen
Und keiner scheint zu wissen … wohin er gehen wird – und was es bedeutet
Oh –  ist es wirklich ein Traum?

Leuchtende Augen … sie brennen wie Feuer
Leuchtende Augen  … wie könnt ihr euch nur schließen und versagen?
Wie kann das Licht –  das so strahlend gebrannt hat – plötzlich so schwach glimmen?
Leuchtende Augen …
Ist es eine Art Schatten –  der sich in die Nacht hinaus begibt und ungesehen über die Berge wandert?
Oder ist es ein Traum?

In den Bäumen weht ein starker Wind
Ein kalter Klang liegt in der Luft
Und niemals weiß man – wann man geht –  und wo es beginnt
…….. In die Dunkelheit hinein

Ein Kommentar zu „*Warum* … oder auch *perfekte Welt*

  1. sorry ihr treuen Blogbesucher …
    habe es versäumt die Rubrik für Kommentare freizuschalten … dies erfolgte zu meinem Erstaunen diesmal nicht automatisch … weshalb auch immer
    *lieb guck* 🙂
    herbstlich verregnete Grüße –
    wieder zu Hause in Germany – eure …. die_ zuza

    ein ❤ liches d a n k e … allen die mir folgen

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s