* kein Albtraum *

Bildnachweis – Albtraum – Alltagssforsschung.de

Was oder wer war dieser nächtliche Besuch? *grübel**Nocne Zmory*wp-1477592737335.jpeg

Ich befand mich noch auf meinem nächtigendem Ruhelager im Bett – – an entspannter Nachtruhe war nicht zu denken – physische Erschöpfung legte meinen Körper einen schweren Mantel um !!

denn ……….

Ich wartete auf den Startschuss – auf einen Wink einer unbestimmten Richtung – oder einem beglückendem Bauchgefühl das mir sagen sollte – trete deine Heimreise an –denn heute ist dein Glückstag – der graue Morgen zeigte sich schon klitzeklein – durch einen Spalt dem nicht ganz zugezogenen Vorhanges – meine Glieder schmerzten nach einer im Bett durchwälzten Nacht

diese Nacht war wieder einmal sehr dunkel – ohne lange Schatten zu werfen – und ich plötzlich hellwach – der Mond mein nächtlicher Begleiter hatte heute seinen Freigang – er hat längst schon seine eigenen Bahnen gezogen –  ein Überschwall meiner Gedanken zerrten an meinem Nachtgewand –

Ich fühlte und hörte etwas auf mich zukommen – es schien ein dumpfer Ton eines Klangkörpers zu sein – zuerst leichte Schläge eines kontinuierlichen Dong’s – die allmählich lauter klangen – Ein unerklärlicher Druck eines mir unbekannten Phänomens legte sich wie eine erdrückende Schwere zu einer starren Bewegungslosigkeit – zuerst auf die Beine – dann auf den Brustkorb – schließlich auf meinen gesamten Körper nieder – ich war wie paralysiert – und das bei vollem Bewusstsein –

wp-1477592737335.jpeg

Ein krächzend erbrachter Hilfeschrei schnürte mir jedoch gleich die Kehle zu – der sich um  meine Hilflosigkeit legte –     wie eine Schlange um einem Baum – ersticken war die nächste  Möglichkeit – eine nach unten ziehende Last lag wie ein Felsbrocken auf meinem Körper –

– gebrochene Wortfetzen formten sich in Gedanken zu einem murmelnden Stoßgebet – dann zu einem heftigen Fluch – *warum quälst Du mich??? -mich doch in Frieden zu lassen und zu gehen * – ich versuchte es einige male – bis ich meine Stimme aus dem Bauchraum herausholend  in mir selbst hörte – denn ausgesprochene Laute in diesem Sinne funktionierten nicht – ebenso das Öffnen und Schließen der Augen –  es entriss mich letztendlich erlösend aus dieser – hilflos erdrückenden Starre – ich konnte meine Augen wieder öffnen – ich kann es nicht sagen wie lange diese nächtliche Attacke eine innere Panik in mir auslöste – wohl eine gefühlte Ewigkeit –

Eine letztendlich herbeigesehnte Entspannung folgte diesem unliebsamen nächtlichen Besuches eines bösen nächtlichen unbekannten Wesens  – dessen Opfer ich wurde – Die Energie meines Körper wurde ausgesaugt – es folgte Kraftlosigkeit  und innere Leere wp-1477592737335.jpeg

Wer hatte ähnliche Erlebnisse mit einem unsichtbaren – nächtlichen Besuch??

Wer oder was – war dieser nächtliche Besuch??

Paraliż senny, czyli nocne zmory

gesamtmg22274

kurze Definition ——-eines ruhelosen Nacht-Mahrs – böser Kobold (polnisch Zmora)– oder einer noch ruhelosen lebenden Seele – die es nicht zu wissen scheint – das sie ihr Unwesen an lebenden Personen treibt – angeblich wenn uns ähnliches in der Nacht passieren oder begegnen sollte – achte auf den darauf folgenden Morgen oder Tag – sollte eine Person (weibl. Person Nachbarin) an die Türe klopfen und von Dir etwas borgen wollen – gehört es sich ihr es zu geben – falls sie diese *ZMORA* sein sollte  -sie mit einem Geschenk für immer loswerden (fort jagen)

(Podobno kiedy nas coś takiego w nocy spotka, następnego dnia, jeżeli zapuka do nas sąsiadka aby coś pożyczyć należy jej to dać gdyż jest to Zmora, ktorą należy odpędzić darem)

Als Nachtalb (auch Nachtmahr oder Mahr) werden Wesen bezeichnet – die in der Nacht die Schlafenden quälen …dabei sollen sie meist auf deren Brust sitzen – so ihnen das Atmen erschweren und Albträume herbei führen …

Vermutlich handelt es sich bei diesen Wesen um besonders bösartige Kobolde, da auch diesen nachgesagt wird – dass sie in der Nacht ihre schlafenden Hausherren necken – Beschreibungen über das Äußere dieser Wesen weisen ebenfalls darauf hin.

weiterlesen und entnommen aus ….

http://fabelwesen.wikia.com/wiki/Nachtalb

http://fabelwesen.wikia.com/wiki/Nachtalb

zmora dusi – (für meine polnischen Besucher)

  • Wchodzi ona ci na nogi paraliżując twoje ciało (sie setzt sich zuerst auf die Beine – und paralysiert den ganzen Körper
  • –  a póżniej zaczyna cię dusić… (sie setzt sich auf Deinen Brustkorb – später fängt sie an dich nieder zudrücken und zu würgen)
  • przy takim ataku nie można poruszyć – (bei solcher Attacke wird man Bewegungslos)
  • wydusić z siebie słowa ani otworzyć oczu/zamknąć oczu – ( weder ein heraus pressen eines Wortes  – noch das öffnen/ schließen der Augen ist möglich

Dlaczego nachodzi mnie zmora?

Wchodzi ona ci na nogi paraliżując twoje ciało –  a póżniej zaczyna cię dusić… przy takim ataku nie można się poruszyć –  wydusić z siebie słowa ani otworzyć oczu/zamknąć oczu –

Auszug aus einem Forum Fundacja Nautorus

Subject: Zmory nocne

Erzählung nach wahrer Begebenheit

W nocy obudzilam się (przynajmniej tak mi sie wydawalo!) i pomyslalam, ze ktos jest w pokoju bo zapalil moja „choinke“. Nagle, nie poruszajac glowa zobaczylam, ze po prawej stronie pod sufitem „wisi“ czarna sylwetka! W tej samej sekundzie poczulam, ze cos sciaga ze mnie koldre. Nie mam pojecia czy sama sie scisnelam po obu stronach ciala rekami zeby te koldre przytrzymac czy to bylo cos innego. Faktem jest, ze poczulam sie jak w imadle…koldre caly czas „probowano“ ze mnie sciagnac…byla naprezona do granic wytrzymalosci… Serce chcialo wyskoczyc z klatki piersiowej (az mi doslownie w uszach dudnilo) a ja uswiadomilam sobie nagle, ze to moze byc sen. Powiedzialam sama do siebie w myslach: „Uspokoj sie i obudz, to tylko zly sen“. Poskutkowalo! Otworzylam oczy, serce bilo miarowo, normalnym rytmem, swiatla byly pogaszone…Czy to byl naprawde tylko sen?

Wg starych wierzeń kiedy Zmora siada na ofierze pije jej krew, tak że rankiem człowiek jest zmęczony i źle sie czuje. Kiedy zmora sie posili wychodzi i porywa konia aby latać na nim calą ksieżycową noc aż koń nie ma sił. Wtedy wraca i porzuca wycieńczone zwierze.
 Podobno kiedy nas coś takiego w nocy spotka, następnego dnia, jeżeli zapuka do nas sąsiadka aby coś pożyczyć należy jej to dać gdyż jest to Zmora, ktorą należy odpędzić darem.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s