*der Brief*Vergangenes

 Annabel Lee“ – Edgar Allan Poe

A Tragic Love Story

……….For the moon never beams, without bringing me dreams
Of the beautiful Annabel Lee;
And the stars never rise, but I feel the bright eyes
Of the beautiful Annabel Lee;
And so, all the night-tide, I lie down by the side
Of my darling—my darling—my life and my bride,
In her sepulchre there by the sea—
In her tomb by the sounding sea……………….. the end

DER BRIEF – Vergangenes

  • *Im Postskriptum steht:
  • „ich vermisse Dich Liebes“
  • „ich liebe Dich meine Prinzessin“
_Träumereien_foto zuzaly

Ich bin kein verstaubtes altes Mädchen ! Vielleicht bin ich auf irgend eine Weise Retro geprägt oder melancholisch angehaucht – vielleicht weil ich diese alten vergilbten Briefe von Dir liebe – nein! – nicht mit rosa Schleifchen zu einem Päckchen gebündelt ! – es sind nur wenige Briefe die ich sorgsam aufbewahrt habe – diese zu lesen bedeutet – ein verriegeltes Fensterchen zu öffnen – ganz behutsam hineinzugreifen
– mit rasenden Herzklopfen mit den Augen nach oben schauend – dieses jene Gefühl *des berühmten ersten Mal’s* das sich dabei gänzlich zu erschaffen drohte –  Du nanntest mich liebevoll  *Liebes* oder *Prinzessin*  – ich bevorzugte keinen Kosenamen für Dich – Du warst einfach Du!?!?  – Du warst das Chaos in meinem Kopf – das sich Stück für Stück hinein gefressen hat! – der Drei-tage-bart – der mich rasend machte – der tollkühne wohlwollende Teufelsbraten in dir – der mir jeden – noch so verrückten Wusch von meinen Lippen ablas – und jede heiße Träne die aus meinen Augen kullerte – waren funkelnde Perlen – ja – kostbare Perlen die ich in einem weißen Taschentuch auffing …….

Du sehntest Dich nach einer innigen Umarmung – einem zärtlichen Kuss von mir – und ich hatte verdammte Angst davor! – doch auf gewisser ethischer Ebene eine begründete Angst  –  die verspätete Erkenntnis kam im nachhinein – selbstlos gehandelt zu haben!  – Dich durch sinnloses Warten in Seelenstress versetzt zu haben – *wie lange noch soll ich das ertragen?* –waren seine Worte — es war versteckte Ironie die ich dabei empfand – mit einem verzögertem Lächeln kam der besondere Charme zum Vorschein – den ich an Dir so liebte – Ich liebte es – Deinen Gesichtsausdruck aus einer bestimmten Perspektive meiner Augenwinkel zu beobachten – so augenscheinlich betrachtet – fand ich mich zum ersten Mal ummantelt in Deinen Armen wieder – Wärme der Behaglichkeit berührte all meine Sinne – ich küsste Dich und brauchte nichts anderes zu meinem Glück – so wunderbar ist die Magie der LIEBE  –

Ich verspürte starke Stiche in mir – warum muss Liebe so weh tun? versuchte mich ihr zu entreißen – kämpfte mit diesen verdammt starken Gefühlen – sie erstarrten jedoch nach wenigen Augenblicken zu einem emotionslosen leeren Blick – sollte ich jetzt laut losschreien? es funktionierte einfach nicht –  nichts ging mehr ! I’m gone on –

es war ein Wegweiser einer anderen Dimension einer gefühlten Ewigkeit! ich schaute auf einen dunklen Fleck der in meiner Seele entstand – beschloss es still – in mir aufzunehmen …  erkannte eine verschleierte Umgebung  – es begann Licht hinein zufließen –

denn … es gibt sie ……….diese Liebe

die Schicksalsgöttin entführte mich – nahm mich an der Hand – und wies mir anspruchsvoll andere Wege zu – sie kennzeichnete mir ganz besondere Pläne – in denen Du nicht mehr existent warst –  schicksalsgefügt folgte ich diesen Pfad – dem Pfad der Erkenntnis einer verbrannten Liebe

vielleicht kehrst Du irgendwann zu mir zurück -mag es ein sonnen-geküsster Sonntag sein – einer wundersamen Gestalt zugewandt –

sei es eine vom Himmel herabgleitende weiße Feder – der ich besondere Beachtung schenke –

mein Herz wird immer auf Dich warten –  in meinen Träumen werde ich Dich auf einem Traumschiff der Zeitreise …  bis in die Unendlichkeit folgen

wir segeln dann vereint – Seite an Seite ins **Regenbogenland der grenzenlosen Liebe**

Ich schaue nun etwas wehmütig blickend auf diese Kostbarkeit und nenne es *Vergangenes* – lasse dieses vergilbte Stück Erinnerung wieder in den Umschlag zurück gleiten –  beende dieses Kapitel wie ein Buch – das ich schließe – kehre mein Antlitz der realen Seite meines Daseins zu 🙂nobisdesign-vergangenes-regine-thalheimer

„ich spüre mich – deshalb gibt es mich“!
„das Auge sieht – was die Hände fühlen“!
„meine Welt – lass dich umarmen“!  –

Oh Himmel – oh Sonne – wer seid ihr?

gesamtmg22279

zuzaly

Lacuna Coil – Falling – Piano Cover Instrumental

Der Rhythmus in mir
ist eine Art kalte Brise
Ich habe im inneren nie ein Gefühl
Es zerstört mich
Bring meinen Körper-
trage ihn in eine andere Welt
Ich weiß dass ich lebe – aber wie ein Stein falle ich herab…

And now the beat inside me
is a sort of a cold breeze and I’ve
never any feeling inside
ruining me…
bring my body
carry it into another world
I know I live… but like a stone I’m falling down

überarbeitet am 02.08.2016

Autor: @zuzaly  Foto:zuzaly –  fotoquelle – http://www.feinekarten.com

*

Twilight – Dämmerung

was für eine LOVE STORY – verpackt als dramatische PIANO-Ballade

+

+

+

Du und ich – wir sind eins – Ich kann dir nicht wehtun – ohne mich zu verletzen – Mahatma Gandhi

der Brief-Foto:Printerest
der Brief-Foto:Printerest

>>>>>weitere gleichnamige Erzählungen folgen <<<<<

13 Kommentare zu „*der Brief*Vergangenes

  1. … ein freudiges Dankeschön Dir/Euch – den treuen Blog Besuchern dieser Seite …
    diese kleine Seelentragödie beruht auf manifestierter Basis erbrachter Botschaften – ❤ – … ❤ gehe bereits diesen zugewiesenen Weg …
    Namaste …

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s